Die Startphase am RGH

Klar, die Schule ist nicht zum Vergnügen da – aber sie bietet auch viele Möglichkeiten, in der Gruppe Spaß zu haben und Neues zu entdecken. Wenn man dabei auch noch etwas lernen kann – umso besser!

Einige Attraktionen aus der Startphase am „Ravensberger“ werden hier aufgezählt:

Nach dem Kennlernnachmittag (direkt vor den Sommerferien) und der Begrüßung im Theater (am ersten Schultag) geht es gleich mit der ersten Unterrichtswoche los. Man lernt die neuen Lehrer, Fächer und Räume kennen – aber den vollen Durchblick hat man noch nicht.

Deshalb findet schon in den ersten Tagen eine Schulrallye statt. Natürlich geht es auch um die Zeit, die man benötigt, um alle Aufgaben zu lösen (Gruppen, die zu sehr klüngeln, haben eine geringere Gewinnchance!), aber Sinn der Rallye ist natürlich, die wichtigen Personen kennenzulernen und das Schulgebäude zu erobern!

Jede Kleingruppe wird von einer Patin oder einem Paten begleitet – das sind Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe Q1, die sich freiwillig bereit erklärt haben, bei der Rallye, bei Wandertagen und sonstigen Klassenveranstaltungen mitzumachen. Sie helfen euch auch bei Fragen und Schwierigkeiten, die im Schulalltag auftreten können.

Zu Beginn der Klassenstufe 5 fahren die Mädchen und Jungen zum Biologiezentrum Gut Bustedt, wo sie an einem Projekt teilnehmen und eine Nacht verbringen. Diese Veranstaltung soll für ein schnelleres Kennenlernen der neuen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden sorgen.

Ein Ausblick: Zu Beginn der Jahrgangsstufe 6 fahren die Schülerinnen und Schüler in das Schullandheim „Kajüte“ auf der Insel Langeoog. Nach einer Woche an der See kehren alle müde, aber mit vielfältigen neuen Eindrücken nach Hause zurück.