Begabung fördern

Wenn ein Kind in bestimmten Bereichen seiner geistigen, künstlerischen, motorischen oder sozialen Entwicklung den Gleichaltrigen deutlich überlegen ist, wird in der wissenschaftlichen Literatur von besonderer Begabung oder Hochbegabung gesprochen.

Damit sich aus einer besonderen Begabung herausragende Leistung entwickeln kann, bedarf es – neben anderen Faktoren – einer anregenden Lernumgebung. Hier sind das Elternhaus und vor allem die Schule in besonderer Weise gefordert.

Im Schulgesetz NRW heißt es in § 2 (11): „Besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden durch Beratung und ergänzende Bildungsangebote in ihrer Entwicklung gefördert.“

Das Ravensberger Gymnasium wird dieser Vorgabe durch verschiedene Formen des vertieften Lernens (Enrichment)  sowie durch beschleunigtes Lernen (Akzeleration) gerecht, denn individuelle Förderung ist uns wichtig. 
Besonders begabte Schülerinnen und Schüler und deren Eltern werden durch Fachlehrer sowie Lehrerinnen und Lehrer beraten und begleitet, die im Bereich der Begabtenförderung qualifiziert und engagiert sind wie die Kollegen des Lernbüros oder die Beratungslehrer.

Das Ravensberger Gymnasium bíetet verschiedene Herausforderungen, um besonders begabte Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden wie das Drehtürmodell, den Erwerb zusätzlicher Sprachzertifikate, die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben oder die Teilnahme am Studieren ab 15 durch die Kooperation mit der Universität Bielefeld.