Sport

Der Schulsport leistet einen Beitrag zur Entwicklung und Förderung ganzheitlicher Bildung. Er grenzt sich vom Vereinssport bewusst ab. Für die Schule gilt folgender Doppelauftrag:

  • Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport
  • Erschließung der Bewegungs-, Spiel und Sportkultur

Die sportlichen Inhalte werden sechs sogenannten „Pädagogischen Perspektiven“ zugeordnet:

  • Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern
  • sich körperlich ausdrücken, Bewegung gestalten
  • etwas wagen und verantworten
  • das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen
  • kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen
  • Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln

Vor dem Hintergrund der sportlichen Perspektive steht der Schule ein breites Spektrum von sportlichen Inhalten zur Verfügung. Dies sind neben den klassischen sportlichen Standards wie zum Beispiel Leichtathletik, Schwimmen, Turnen, Gymnastik, Fußball, Basketball, Handball, Volleyball auch Inhalte wie Fitnesstraining, Akrobatik, Bewegungstheater, Baseball, Rugby, Inline-Skating oder Judo.

Neben der körperlichen Aktivität zielt der Schulsport auch auf eine umfassende Handlungskompetenz im Sport ab. Von besonderer Bedeutung sind die Bewegungs- und Wahrnehmungskompetenz, die Methodenkompetenz sowie die Urteilskompetenz.