Workshop-Arbeiten im Marta präsentiert

Die Abschlussveranstaltung eines Kunst-Workshops des "Netzwerks Begabungsförderung OWL" fand am 1. Dezember im Marta statt. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz OWL, darunter auch Leah Schnitzler aus der 8c des RGH, präsentierten ihre Arbeiten.

Im Netzwerk kooperieren 20 weiterführende Schulen aus dem gesamten Regierungsbezirk Detmold. Sie bieten besonders interessierten und talentierten Schülerinnen und Schülern Förderprojekte in verschiedenen Bereichen an (zum Beispiel Mathematik, Naturwissenschaften, Geschichte, Medien, Theater oder Kunst).

In dem Kunst-Workshop, den das RGH organisierte, besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst die aktuelle Marta-Ausstellung „Revolution in Rotgelbblau – Gerrit Rietveld und die zeitgenössische Kunst“. An zwei Nachmittagen gestalteten sie dann unter Anleitung des Künstlers Dennis Kehr eigene Exponate, die am 1. Dezember präsentiert wurden. Schulleiterin Rita Klötzer sowie Christine Werner, die am Ravensberger Gymnasium als Koordinatorin für die Begabungsförderung zuständig ist, kamen zu der Abschlussveranstaltung. Auch Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung in Gütersloh, die das "Netzwerk Begabungsförderung OWL" seit Jahren finanziell unterstützt, informierte sich im Marta über die Ergebnisse des Workshops.

Zurück