Kendama-Ass aus Kopenhagen am RGH

15 RGH-Schülerinnen und -Schüler, aber auch auswärtige Gäste nahmen an einem Kendama-Turnier teil, das Sportlehrer Marcel Chwoika organisiert hatte.

Noch immer begeistert das japanische Geschicklichkeitsspiel mit der kleinen Kugel, die mit einem Faden mit einem Holzgriff verbunden ist, das RGH. Die Herforder Schülerinnen und Schüler, bestens trainiert in der Kendama-AG von Herrn Chwoika, wagten sich nun in ein Turnier mit internationaler Konkurrenz: Auch aus Münster und Kassel waren Teilnehmer gekommen. Ein besonderer Gast war außerdem Markus Lander, ein Kendama-Ass aus Kopenhagen.

Dem Publikum, das in die Sporthalle gekommen war, boten die Aktiven tolle Tricks und die Turnier-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer vom RGH konnten sich gut behaupten: Henriette Nettingsmeier (8d) siegte vor Marius Habermann (6b) in der Kategorie „Beginner“, Tristan Ellerbrock (8d) und Luca Jan Voßiek (8d) belegten den ersten und den zweiten Platz in der Kategorie „Advanced“ und in der Kategorie „Freestyle“ musste sich Herr Chwoika nur Markus Lander geschlagen geben.

Zurück