1. Preis im Essaywettbewerb

Im Wettbewerb „Deutsch Essay 2018“, den die Berkenkamp-Stiftung mit dem Schulministerium NRW ausrichtet, wurde Alina Gieseking aus der Q1 mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Erfolgreich waren noch drei weitere Schülerinnen aus derselben Jahrgangsstufe.

Neben Alina nahmen auch Helene Hönemann, Enny Korte und Tabea Manzke an dem Wettbewerb teil. Die vier schrieben Essays zu den vorgegebenen Themen „Fremdschämen“, „Die Märchen und die Wirklichkeit“ oder dem Flaubert-Zitat „Lesen Sie nicht, wie die Kinder lesen, um sich zu vergnügen, noch wie die Ehrgeizigen lesen, um sich zu bilden. Nein, lesen Sie, um zu leben.“

Alinas prämierter Essay wurde im Wettbewerbsheft abgedruckt und sie erhielt einen Geldpreis. Außerdem hatte sie die Gelegenheit, im Deutschen Literaturarchiv in Marbach an einem viertägigen Preisträgerseminar teilzunehmen, bei dem auch ein Workshop mit der Schriftstellerin Dagmar Leupold stattfand. Helene, Enny und Tabea wurden mit Urkunden ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an alle vier! Die Deutschlehrerinnen Frau Johann und Frau Nerad hatten die Wettbewerbsteilnahme der Schülerinnen angeregt.

Zurück