Fußball-Mädchen belegen den 3. Platz

Am Montag, 1. Oktober, fand die Endrunde der Fußball-Kreismeisterschaften der Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2005 (Wettkampfklasse II) im Herforder Jahnstadion statt. Drei Teams spielten im Modus Jeder-gegen-jeden. Die Fußballerinnen des RGH belegten dabei den dritten Platz.

In der ersten Begegnung gegen das Widukind-Gymnasium Enger fanden die RGH-Spielerinnen nicht zu ihrem Spiel und mussten in der ersten Hälfte vier Tore hinnehmen. In der zweiten Halbzeit konnten die Herforderinnen durch die herausragender Torwartleistungen von Franka Kleineberg zunächst weitere Tore verhindern. Ada Siepmann verkürzte in der 20. Minute auf 1:4. Im Gegenzug gelang den Spielerinnen aus Enger das fünfte Tor zum 5:1 Endstand.
Das hart umkämpfte Spiel der Otto-Hahn-Realschule Herford gegen das Widukind-Gymasium Enger konnten die Gymnasiasten 2:0 für sich entscheiden.

Durch eine kämpferische Teamleistung und Glanzparaden der Herforder Torfrau gelang dem RGH-Team im Spiel gegen die Otto-Hahn-Realschule ein 1:1-Unentschieden, wiederum durch ein Tor von Ada Siepmann. Leider scheiterten weitere zahlreiche Torchancen der Ravensbergerinnen an der hervorragenden gegnerischen Torfrau. Durch das schlechtere Torverhältnis belegte das RGH den 3. Platz.

Für das RGH spielten: Franka Kleineberg, Berfin Acikalin, Ada Siepmann, Nina Grohmann, Sarah Niemeier, Luca Kaufmann, Paula-Hermine Keller, Lea Freiter und Nina Penner. Betreuer/Betreuerinnen: Sportlehrer Tim Benker, Schülerin Lena Arning und Sportlehrerin Elke Brünger.

Zurück