Drei Tage im Kloster

29 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 fuhren vom 15. bis 17. Mai mit Frau Schmidt-Jahns und Frau Hülsmeier zu Besinnungstagen in die Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede.

Beeindruckend waren für viele die Einblicke in das Klosterleben: „Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt“, „die Gespräche darüber waren sehr offen und auch kritische Fragen wurden beantwortet“, „ich hatte ein paar Vorurteile über Mönche und Nonnen. Die habe ich abgelegt“, stellten Schülerinnen und Schüler nachdenklich fest. Einige von ihnen nahmen sogar am Frühgebet der Mönche in der Klosterkirche teil. Auch das Angebot der Besinnungstage schätzten die Schülerinnen und Schüler sehr: „Wir haben viele neue Erfahrungen gemacht,“ „man hat sich selbst ganz anders kennengelernt“, „schön war die absolute Ruhe im Kloster.“ Gut fanden viele auch den engen Kontakt mit Schülerinnen und Schüler aus den Parallelklassen. Wie immer blieben die begleitenden Lehrerinnen bei den Gesprächen mit Bruder Benedikt, dem Leiter der Besinnungstage, und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern außen vor.

Zurück