Dem Verbrecher auf der Spur

Am 6. März nahm die 7b an einem Workshop zum Thema „Kriminalistik“ im Teutolab Chemie an der Uni Bielefeld teil. Mit Hilfe der Chemie mussten Spuren an einem „blutigen“ Tatort untersucht werden.

Handelt es sich bei den Flecken um Blut oder um Rotwein? Ist der Scheck echt oder gefälscht? Wer hinterließ die Fußspuren und zum wem gehören die Fingerabdrücke auf dem zerbrochenen Glas und der Patronenhülse? Wie echte Kriminalisten erfassten die Schülerinnen und Schüler im Teutolab die Spuren am „Schauplatz“ eines Verbrechens und analysierten sie genau. Chemische Experimente in Kleingruppen halfen ihnen schließlich, den „Täter“ zu überführen. Die 7b, die die Science-Klasse in der 7. Jahrgangsstufe ist, hatte viel Spaß bei der spannenden Spurensuche. Zum Abschluss des Workshops machten die erfolgreichen Nachwuchskriminalisten noch ein Gruppenfoto mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wiesner und ihrem Chemielehrer Herrn Dr. Stephan, die den Ausflug in die Universität organisiert hatten.

Zurück