Als ECHY-Botschafter in Island

ECHY? Das steht für "European Cultural Heritage Year". An einem Projekt des Herforder Geschichtsvereins zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 hat sich Mark Stanek (EF) beteiligt und ist nach Island gereist.

Eine Förderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien machte es dem Herforder Geschichtsverein in diesem Jahr möglich, Schülerinnen und Schüler verschiedener weiterführender Schulen als "Kundschafter" in europäische Orte zu entsenden, die im frühen Mittelalter mit Herford verbunden waren. Die Jugendlichen hatten den Auftrag, "Herforder Bezüge" aufspüren. Beim Stiftstag im September werden sie über ihre Reisen berichten und Ergebnisse ihrer Recherchen vorstellen. Auf die Spuren des isländischen Bischofs Ísleifur Gissurarson (1006-1080) begaben sich Mark Stanek aus der EF des RGHs und weitere Schülerinnen und Schüler des Friedrichs-Gymnasiums und des Wilhelm-Normann-Berufskollegs. Isleifur war in einer Herforder Klosterschule ausgebildet worden.
Mark berichtet über seine Reise: "Die Fahrt war sehr informativ und hat mir gezeigt, wie unterschiedlich die Welt ist. Wir haben die Kirche besucht, in der Isleifur gepredigt hat und von der aus das Christentum in Island verbreitet worden ist. Sehr interessant waren auch die geographischen Besonderheiten Islands, die Geysire, Wasserfälle und Vulkane, die es so sonst nirgendwo auf der Welt gibt."

Zurück