Schulseelsorge

Schulseelsorge bietet Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und allen in der Schule tätigen Menschen Begleitung, Orientierung und Stärkung an. Schulseelsorge gründet sich auf den christlichen Glauben, ist aber offen für alle Konfessionen und Religionen oder Menschen ohne Bekenntnis.

Schulseelsorge hat gegenüber anderen Formen der Persönlichkeitsstärkung und der Beratung einen Vorsprung an Möglichkeiten, Ideen und Perspektiven. Letztere ist die Perspektive Gottes, durch die Menschen  - unabhängig von ihrer Leistung – wertvoll und wichtig sind. Durch diese Sichtweise können Schülerinnen und Schüler auch im anstrengenden und leistungsorientierten Schulalltag die Erfahrung machen, im umfassenden Sinne mit ihren Stärken und Schwächen angenommen zu sein und in ihrer Persönlichkeit gestärkt zu werden.

Ansprechpartnerin: Christine Jandausch, Religionslehrerin und Schulseelsorgerin

Aufgabe: Beratung und seelsorgliche Begleitung (Seelsorgliche Begleitung in kleinen und großen Krisen durch Zuhören, Gespräche und Begleitung), Angebote wie die religiöse Mittagspause

Weitere Aufgaben
  • Im Lebensraum Schule Räume für religiöse und spirituelle Erfahrungen öffnen, z.B. durch die Mitvorbereitung und Gestaltung von Gottesdiensten und Impulsen im Laufe des Schuljahrs (Einschulung, Abitur etc.)
  • Religiöse Mittagspause
  • Religiöse Schulwoche
  • Besinnungstage
Erreichbarkeit
  • „Quatschpause“ am Mittwoch in der zweiten großen Pause, Raum 11
  • Sprechstunde - auch als Spaziergang „Walk and Talk“ - am Dienstag in der 7. Stunde (Voranmeldung) oder einfach zwischendurch in der Schule ansprechen
  • in der religiösen Mittagspause
  • Mailkontakt: jandausch@rg-herford.de