Geschichte

In der Sekundarstufe I wird das Fach Geschichte in den vier Jahrgangsstufen 6 bis 9 mit jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet – was eine große Kontinuität im Unterrichtsalltag erlaubt.

Der Kernlehrplan gibt die verpflichtenden Inhalte vor. Dabei ist die Chronologie das leitende Aufbauprinzip – in der Jahrgangsstufe 6 beginnt der Unterricht also mit den Anfängen der Menschheiten und den frühen Hochkulturen, mit Abschluss der Stufe 9 ist die Gegenwart erreicht. Parallel zur Entwicklung der Kenntnisse in der Sache wird der fortschreitende und systematische Aufbau von Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenzen vorgesehen.

Die Fachschaft bemüht sich, das Interesse nicht nur am Schulfach Geschichte, sondern grundsätzlich an der Geschichte zu fördern. Das Schulbuch ist leitendes Medium, aber darüber hinaus gibt es vielfältige Möglichkeiten, „Geschichte einmal anders“ zu erleben – etwa durch handlungsorientierte Angebote oder durch Exkursionen. Die Vergangenheit kann auch für sich spannend sein und Neugier hervorrufen, aber sie sollte uns vor allem deshalb interessieren, weil sie eben nicht völlig vergangen oder überwunden ist, sondern „immer noch ist“.

In Herford kann man diese Aussage Erich Frieds zum Beispiel bei einer Erkundung der mittelalterlichen Stadt Herford unmittelbar begreifen. Auch Exkursionen, wie der Besuch des Ausgrabungsgeländes Kalkriese (Ort der Varusschlacht), folgen dieser Überlegung.

In der Qualifikationsphase der Oberstufe wird das Fach in Leistungs- und Grundkursen angeboten und von vielen Schülerinnen und Schülern auch als Prüfungsfach im Abitur gewählt. Die Inhalte des Oberstufenunterrichts orientieren sich an den vom Ministerium für Schule und Weiterbildung gemachten Vorgaben für das Zentralabitur. Deshalb konzentriert sich der Geschichtsunterricht in den höheren Klassen deutlich auf das 19. und 20. Jahrhundert – in Anlehnung an die Aussage des französischen Historikers M. Bloch, demzufolge die Unkenntnis der Gegenwart in engem Zusammenhang mit der Unkenntnis der Vergangenheit steht.

Für unsere Fachschaft soll die Beschäftigung mit Geschichte dazu führen, Einblicke in die Komplexität historischer Entwicklungen und Prozesse zu gewinnen, die bis in die Gegenwart reichen.

Teilnahme an Wettbewerben und die Ausrichtung von Foren für die Schülerschaft sind fester Bestandteil des Geschichtsunterrichts in der Oberstufe.